21.03.2023 in Kommunales von SPD Guldental

Karl Bodtländer zum Bürgermeisterkandidaten nominiert

 
Michael Simon und Karl Bodtländer

Schon länger kursieren verschiedene Namen von möglichen Kandidaten für das Amt des Ortsbürgermeisters durch das Dorf. Die SPD macht nun Schluss mit Spekulationen und wählte Karl Bodtländer einstimmig zu ihrem Kandidaten. „Ich bin mir ganz sicher, dass wir mit Karl eine hervorragende Wahl getroffen haben. Er ist ein kommunalpolitisches Schwergewicht im Ort und hat über 30 Jahre Erfahrung in verschiedenen kommunalen Ämtern, zehn Jahre davon alleine in der Gemeindeverwaltung. Toll, dass er sich das Amt zutraut.“, kommentierte Schütte die Wahl Bodtländers. „Mit Karl haben wir die richtige Mischung aus Erfahrung, Verwaltungskenntnis und Gestaltungswillen. Ich freue mich riesig und gratuliere ihm ganz herzlich zu dem tollen Ergebnis. Er kann sich der Unterstützung der Kreis-SPD sicher sein.“, ist auch Simon begeistert über die Kandidatur des „Hilverschimmers“. Karl Bodtländer wird zum 1. März 2024 in Pension gehen und kann daher seine ganze Wirkungskraft und viel Zeit für Guldental zur Verfügung stellen. „Ich danke Euch für das große Vertrauen“, so Bodtländer in der Sitzung und sofort ging er in den Wahlkampfmodus über. „Es gibt einige Angelegenheiten mit enormen finanziellen Anstrengungen, die Guldental zu meistern hat.“, stimmte er die Genossinnen und Genossen ein. Er nannte vor allem den Ausbau der Kindertagesstätte Sankt Martin, die Situation der Straßen und nicht zuletzt auch den Bau eines neuen Gemeindedepots als wesentliche Punkte.

20.10.2020 in Kommunales von SPD Bretzenheim / Nahe

Hans-Berthold Brill ist Seniorenbeauftragter

 

Unser Genosse Hans-Berthold Brill ist zum Seniorenbeauftragten der neuen Verbandsgemeinde Langenlonsheim-Stromberg bestellt worden.

Der Seniorenbeauftragte setzt sich innerhalb der Verbandsgemeinde für die Interessen von älteren Mitbürgerinnen und Mitbürgern ein.

Wir wünschen ihm viel Erfolg.

30.07.2020 in Kommunales

SPD-Vertreter im konstruktiven Gespräch mit der Naheland-Touristik und Geschäftsführerin Katja Hilt

 
v.l.n.r.: Carsten Pörksen, Michael Simon, Katja Hilt und Markus Stein, MdL

Die touristische Entwicklung der Region ist für die Sozialdemokraten im Kreis ein ganz zentraler politischer Schwerpunkt. Deshalb traf man sich jetzt auch mit der Geschäftsführerin der Naheland-Touristik, Katja Hilt, um das Thema der regionalen Tourismusentwicklung zu besprechen. Seitens der SPD nahmen an dem Gespräch Carsten Pörksen (Fraktionsvorsitzender Kreistag), Markus Stein (Landtagsabgeordneter) sowie Michael Simon (stv. SPD-Kreisvorsitzender und designierter Landtagskandidat im Wahlkreis Bad Kreuznach) teil.

Es bestand große Übereinstimmung im Blick auf die tourismuspolitischen Schwerpunktsetzungen und Potenziale der Region. Die Corona-Pandemie habe zwar gerade in der Tourismuswirtschaft tiefe Spuren hinterlassen, sie habe aber auch dazu geführt, dass viele Menschen in unserer Heimat die vorhandene Landschaft und die Freizeitangebote noch deutlicher wertschätzen, also vor der Pandemie. Diese Wahrnehmung müsse unbedingt genutzt werden, denn nur wer von seiner Region überzeugt sei, quasi für sie „brenne“, könne andere begeistern. Dieses Bewusstsein gelte es in die Köpfe und Herzen zu bringen. Jene, die vor Ort für die Tourismuswerbung zuständig seien, können hier insbesondere anknüpfen und entsprechende Akzente setzen.

29.06.2020 in Kommunales von SPD Bretzenheim / Nahe

Barrierefreier Ausbau des Bretzenheimer Bahnhofes

 

In der Sitzung vom 11. März folgte der Ortsgemeinderat einstimmig dem Antrag von unserem Fraktionsvorsitzenden Heinz-Jürgen Metz, den Bretzenheimer Bahnhof barrierefrei auszubauen.

Heinz-Jürgen Metz wurde beauftragt, die Höhe der Kosten und der möglichen Fördergelder zu ermitteln.

Dazu führt er seitdem Gespräche mit Landtagsabgeordneten und Ansprechpartnern bei der Deutschen Bahn.

 

 

 

29.05.2020 in Kommunales

SPD im Kreis begrüßt geplanten Rettungsschirm für Kommunen

 

Kreis Bad Kreuznach

Auch bei uns vor Ort, in den Städten, Gemeinden und im Landkreis entscheidet sich der gesellschaftliche Zusammenhalt. Er sei gefährdet, wenn unsere Städte und Gemeinden den Menschen nicht die notwendige Lebensqualität und Zukunftsperspektiven bieten können, weil sie ihre kommunale Selbstverwaltung nicht in vollem Umfang wahrnehmen können, befürchtet die SPD. „Seit langem setzen wir uns als Sozialdemokraten daher dafür ein, die Kommunalfinanzen wieder auf ein stabiles Fundament zu stellen, betont SPD-Kreisvorsitzender Dr. Denis Alt im Einklang mit dem Vorsitzenden der SPD-Kreistagsfraktion, Carsten Pörksen. Das Ziel müsse sein, die Handlungsfähigkeit der Kommunen in der Krise zu sichern und besonders hoch verschuldete Kommunen von ihren Altschulden zu befreien, in die sie ohne eigenes Verschulden geraten seien. Damit hätten sie wieder Handlungsspielräume für dringend erforderliche Investitionen in ihre Zukunft: in den Bau oder die Sanierung von Schulen und Kindergärten, Straßen, Sport- und Freizeiteinrichtungen, heißt es in der SPD-Pressemitteilung.

21.02.2020 in Kommunales von SPD Bretzenheim / Nahe

Am 22. März: Ihre Stimme für Matthias Schütte

 
Der Schütte kommt

Wer am 22. März nicht zur Wahl gehen kann, hat die Möglichkeit eine Briefwahl zu beantragen.

https://www.langenlonsheim-stromberg.de/verbandsgemeinde/aktuelles/2020/februar/briefwahl-kommunalwahl-22-03-2020/

04.02.2020 in Kommunales von SPD Bretzenheim / Nahe

Wahl zum Verbandsgemeinderat/Bürgermeister der Verbandsgemeinde

 

Geben Sie am 22. März bei der Wahl zum Verbandsbürgermeister der neuen VG Langenlonsheim-Stromberg Ihre Stimme Matthias Schütte.

Aus Bretzenheim stehen vier Genossen auf der Liste der SPD:

  • Herbert Dietz
  • Hans-Berthold Brill
  • Oliver Steffen
  • Christian Steil

13.01.2020 in Kommunales von SPD Bretzenheim / Nahe

Die SPD kümmert sich um den Bretzenheimer Bahnhof

 

Wie wir bereits am 6. Januar auf Facebook und Instagram berichteten, wird am Bretzenheimer Bahnhof gerade die Überführung von Gleis 1 zu Gleis 2 renoviert.
 

09.12.2019 in Kommunales von SPD Ortsverein Monzingen

Engelmann erster Bürgermeister VG Nahe-Glan

 

SPD-Kandidat Uwe Engelmann hat sich mit 56,5 Prozent gegen CDU-Mitbewerber Ron Budschat durchgesetzt, der in der Stichwahl 43,5 erreichte. Engelmann ist damit der erste Bürgermeister der fusionierten Verbandsgemeinde Nahe-Glan. Er tritt sein Amt zum 1. Januar 2020 an.

Die SPD wurde zudem stärkste Kraft im Rat und hat zehn Sitze erzielen können. Aus dem Bereich des Ortsvereins sind Klaus Stein aus Monzingen und Sonja Bräuer aus Auen in den Verbandsgemeinderat gewählt worden.

Danke an alle, die mit ihrer Stimme zu diesem Erfolg beigetragen und die SPD Nahe-Glan in den vergangenen Wochen und Monaten unterstützt haben.

09.11.2019 in Kommunales von SPD Ortsverein Monzingen

Unser Team für den VG-Rat Nahe-Glan

 

Auch der Monzinger Ortsverein, der die Orte Monzingen, Auen, Langenthal und Weiler umfasst, stellt mehrere Kandidaten für die Wahl zum VG-Rat Nahe-Glan am 24. November. Das Kandidaten-Team umfasst Sonja Bräuer (Platz 6), Klaus Stein (Platz 10) und Manuela Minke (Platz 21, nicht auf dem Foto). Sie kandidieren für den Verbandsgemeinderat. Monika Kost und Norbert Alt stehen als Ersatzkandidaten bereit. Also: Wählen gehen und das Team sowie Bürgermeisterkandidat Uwe Engelmann unterstützen!

06.10.2019 in Kommunales von SPD Bretzenheim / Nahe

Matthias Schütte in Bretzenheim

 
Matthias Schütte = dritter von links

Die "Bretzenheimer Kerb" auf dem Plaggen ist immer noch ein Anziehungspunkt. Der Fassanstich wurde von unserem Ortsbürgermeister -Olaf Budde- durchgeführt. Im Anschluss daran konnte man die Kerbestände  aufsuchen. Begeistert von Bretzenheim und der Kerb, war auch unser Bewerber um den VG-Bürgermeister (Matthias Schütte).Die VG braucht ein neues Gesicht und dafür ist Matthias Schütte von der SPD, der richtige Mann. Wir von der SPD - in der neuen VG- wollen für alle eine Heimat-   in der wir uns wohlfühlen.

30.08.2019 in Kommunales

Kandidatensuche erfolgreich - SPD-Gemeindeverband Langenlonsheim-Stromberg geht mit Matthias Schütte ins Rennen

 

"Mit Matthias Schütte haben wir einen hochqualifizierten, eloquenten und sehr sympathischen Kandidaten gefunden, der aus der Verbandsgemeinde kommt, seit zwanzig Jahren Mitglied der SPD ist und in seiner Heimatgemeinde fest verwurzelt ist!", freuen sich Anke Denker (die selbst nicht mehr zur Wahl antreten wird) und Udo Wirth (Vorsitzender des SPD-Gemeindeverbandes Langenlonsheim-Stromberg).

Der 41-jährige Guldentaler, der im Karnevalverein und bei der Guldentaler Winzerkapelle aktiv ist, blickt auf einen erfolgreichen beruflichen Werdegang zurück. Nach 21 Dienstjahren als Marineoffizier, die ihn auf U-Boote, Fregatten, in das Personalamt und das Verteidigungsministerium geführt haben, hat er im letzten Jahr eine Stelle als Referent in der Staatskanzlei Mainz angetreten. Dort ist er als Oberregierungsrat in der Abteilung "Ressortkoordination" der Verbindungsmann zum Innenministerium. Damit fallen auch alle kommunalen Themen in seinen Zuständigkeitsbereich.

"Mich reizt vor allem die Aufgabe, zwei sehr unterschiedlich strukturierte Verbandsgemeinden zu vereinen und die neu gestaltete VG zukunftsfähig aufzustellen", beschreibt Matthias Schütte seine Motivation für die Kandidatur. "Außerdem freue ich mich auch darauf, wieder in Führungsverantwortung zu stehen und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der neuen VG eng in die Zukunftsplanung mit einbinden zu können."

"Die neue VG braucht ein neues Gesicht - und das ist Matthias Schütte", ist der Vorstand des Gemeindeverbands überzeugt.

PM Gemeindeverband Langenlonsheim-Stromberg vom 30.08.2019

25.06.2019 in Kommunales von SPD Ortsverein Monzingen

Klaus Stein neuer Ortsbürgermeister

 

Mit 12 von 13 möglichen Stimmen ist Klaus Stein zum neuen Ortsbürgermeister Monzingens gewählt worden. Der SPD-Ortsverein freut sich über diesen Rückhalt im Rat und wünscht ihm eine glückliche Hand in der neuen Funktion. Zu den ersten Gratulanten gehörte auch VG-Bürgermeisterkandidat Uwe Engelmann.

28.05.2019 in Kommunales von SPD Bretzenheim / Nahe

Danke unseren treuen Wählerinnen und Wählern

 

Die Ortsgemeinde Bretzenheim hat Olaf Budde zum neuen Ortsbürgermeister gewählt. Herzlichen Glückwunsch im Namen des SPD Ortsverein Bretzenheim.

Wir von der SPD Bretzenheim bedanken uns für das uns geschenkte Vertrauen unserer Wählerinnen und Wähler.

Wir werden sorgsam mit dem Vertrauen umgehen und gute Arbeit im Sinne der Ortsgemeinde Bretzenheim und deren Bürgerinnen und Bürger leisten.

Wenn unsere Fraktion auch leider einen Sitz im Gemeinderat verloren hat, so ist das erzielte Ergebnis dennoch ein klarer Auftrag. Wir sollen an der Gestaltung und der Entwicklung von Bretzenheim mitwirken.

SPD Ortsverein Bretzenheim

09.04.2019 in Kommunales von SPD Gemeindeverband Nahe-Glan

Uwe Engelmannn als Kandidat für VG-Bürgermeisteramt gewählt

 
Die drei Kandidaten Hans-Jörg Lenhoff, Uwe Engelmann und Dietmar Kron, rechts Markus Stein, der SPD-Landtagsabgeordnete

Uwe Engelmann, der Vorsitzende des SPD-Gemeindeverbandes Nahe-Glan,  wurde von den Delegierten zum Kandidaten für das Amt des ersten Verbandsbürgermeisters der zukünftigen VG Nahe-Glan gewählt.

Zuvor hatten sich drei Bewerber (neben Uwe Engelmann noch Hans-Jörg Lenhoff, der 1. Beigeordnete der Verbandsgemeinde Bad Sobernheim und Dietmar Kron, der jetzige Bürgermeister der Verbandsgemeinde Meisenheim) durch Vorstellungen in  Mitgliederversammlungen und auf einem Mitgliederforum in Meisenheim den Genossinnen und Genossen vorgestellt.

Bei der Wahl am 4. April 2019 in Meddersheim konnte sich Uwe Engelmann im zweiten Wahlgang gegen Dietmar Kron durchsetzen.

Uwe Engelmann dankte für die Unterstützung und versprach, dass er alles dafür tun wird, das in ihn gesetzte Vertrauen nicht zu enttäuschen. Mit einem engagierten Wahlkampf will der Gemeindeverband auf die Wahl im November zugehen.

01.03.2019 in Kommunales von SPD Bretzenheim / Nahe

Einladung zur "offenen Fraktionssitzung" Unser Gast:H-D Nies

 

EINLADUNG ZUR OFFENEN FRAKTIONSSITZUNG:
SPD UND BÜRGER IM DIALOG
- MITREDEN - DABEISEIN -
ZUKUNFT GESTALTEN -

Wann: 19.März 2019 19 Uhr
Wo: Gaststätte Grüner Baum in Bretzenheim
Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger,
wir werden im neuen Jahr vor einer großen Herausforderung stehen. Die
Kommunalwahlen finden in Rheinland-Pfalz am 26. Mai 2019 statt,
gemeinsam mit der Europawahl.
Wir wollen alles daran setzen, das Ergebnis der letzten Kommunalwahl zu
erreichen bzw. zu verbessern.
Vertrauen und Glaubwürdigkeit schaffen. Mitmachen, mitentscheiden und
mitgestalten und Teil einer lebendigen Demokratie sein. Mit diesen
Attributen wollen wir zur Kommunalwahl aber auch darüber hinaus
geschlossen antreten.
Wir wollen, dass die SPD in Bretzenheim weiterhin wahrgenommen wird.
Weil wir uns ehrlich und mit Respekt den Nöten und den Problemen der
Bürgerinnen und Bürger unserer Gemeinde annehmen.
Ihre SPD Bretzenheim

Können Sie sich vorstellen, kommunalpolitisch in der SPD aktiv zu
werden oder für den Gemeinderat zu kandidieren bzw. in den
themenbezogenen Gemeindeausschüssen mitzuarbeiten (Sie müssen
kein Mitglied der Partei sein)?


Dann kommen Sie zur „offenen Fraktionssitzung“

01.02.2019 in Kommunales von SPD Ortsverein Monzingen

Kreisvorsitzender Denis Alt stellt Kandidaten vor

 
Kreisvorsitzender Denis Alt (re.) und Schriftführerin Sonja Bräuer stellten die drei Kandidaten vor

Voraussichtlich Ende November 2019 wird die Wahl zum Verbandsgemeinderat und zum Bürgermeister / zur Bürgermeisterin der neuen Verbandsgemeinde Nahe-Glan stattfinden.

Die SPD im Gemeindeverband Nahe-Glan ist die mitgliederstärkste politische Organisation in der neuen Verbandsgemeinde. Sie hat sich frühzeitig zu diesem neuen Gemeindeverband zusammengeschlossen, um damit auch ein Signal des Zusammenhalts der Region zu setzen.

Für die Wahl zum Bürgermeister / zur Bürgermeisterin interessieren sich nach heutigem Kenntnisstand innerhalb unserer Partei drei Persönlichkeiten, die auf verschiedene Weise mit der Region verbunden und hier verwurzelt sind. Wir sehen darin ein Zeichen der Stärke unserer Partei in der Nahe-Glan-Region.

Es handelt sich dabei um (alphabetische Reihenfolge):

Uwe Engelmann, Vorsitzender des SPD-Gemeindeverbandes Nahe-Glan

Dietmar Kron, Bürgermeister der Verbandsgemeinde Meisenheim

Hans-Jörg Lenhoff, Erster Beigeordneter der Verbandsgemeinde Bad Sobernheim

13.01.2019 in Kommunales von SPD-Gemeindeverband Rüdesheim

SPD Hargesheim nominiert Manfred Glöckner zum Bürgermeisterkandidaten

 

Hargesheim

Manfred Glöckner (52) wurde in der Jahreshauptversammlung des SPD-Ortsvereins Hargesheim am 11.01.2019 einstimmig zum Bürgermeisterkandidaten für die Kommunalwahl am 26. Mai 2019 gewählt und stellt sich bei der Kommunalwahl dem Bürgervotum.

Manfred Glöckner ist verheiratet, zweifacher Familienvater und kommt aus Hargesheim. Nach der abgeschlossenen Schulausbildung begann er eine Lehre als Maschinenschlosser bei der Fa. Seitz Werke in Bad Kreuznach. Die Firma wechselte zwar ihren Namen über SEN zu KHS, aber er blieb ihr bis heute treu. 1993 bestand er den Handwerksmeister als Maschinenbaumechaniker und wechselte intern zum Montagesteuerer.

Durch seine Kinder engagierte er sich im Elternbeirat der Hargesheimer Kita, der Grundschule sowie der weiterführenden Schule. Unter dem Motto "nicht meckern, sondern sich selbst engagieren" ist er 2008 in die SPD eingetreten und wurde 2009 in den Ortsgemeinderat gewählt. In der letzten Wahlzeit konnte er in verschieden Ausschüssen Erfahrungen sammeln und sich für eine zukunftsweisende Entwicklung einbringen.

Manfred Glöckner möchte die Belange der Mitbürgerinnen und Mitbürger respektieren, nichts versprechen was nicht haltbar ist und ein transparentes Amt bekleiden. Sachthemen müssen in den Ausschüssen respektvoll miteinander diskutiert und entschieden werden. Er möchte sich für alle Generationen einsetzen und ein attraktives Hargesheim vorantreiben.

24.12.2018 in Kommunales von SPD Ortsverein Monzingen

Sozialdemokraten sagen "Danke!"

 
Besuch der Rettungsleitstelle am 24. Dezember

Am 24. Dezember waren SPD-Mitglieder um den SPD-Kreisvorsitzenden Dr. Denis Alt vor Ort unterwegs, um jenen Beschäftigten ihre Wertschätzung deutlich zu machen, die an diesem Tag und an den Weihnachtstagen arbeiten mussten. Diese hielten letztlich alles am Laufen und garantierten beispielsweise die Sicherheit und gesundheitliche Versorgung der Bürger mit großer Zuverlässigkeit.

12.12.2018 in Kommunales

"Union soll endlich den durchsichtigen parteipolitischen Reflexmodus hinter sich lassen"

 

Der stellvertretende Vorsitzende der Sozialdemokraten im Landkreis, Michael Simon, äußert sich in einer Stellungnahme der Kreis-SPD verwundert angesichts der erneuten öffentlichen Verlautbarungen der Kreis-CDU zu dem jüngst öffentlich gewordenen Gutachten bezüglich einer Kreisreform. Die CDU solle weniger gebetsmühlenartig mit Steinen aus dem Glashaus werfen und den durchsichtigen parteipolitischen Reflexmodus endlich hinter sich lassen. Dies sei jedenfalls der Sache deutlich dienlicher als vordergründig den Retter der Entrechteten zu spielen, betont Simon.

"Es ist völlig inakzeptabel und absurd, dass aus den Reihen der CDU permanent pauschale und unbelegte Behauptungen die konzeptionelle Sacharbeit ersetzen. Das ist unseriös und wir lassen das der Union so auch nicht durchgehen. Es war einmal eine gute Tradition in Rheinland-Pfalz, dass in Fragen der Neuorganisation von Verwaltungsstrukturen und Zuschnitten von kommunalen Gebietskörperschaften Regierung und Opposition an der Sache orientiert zusammenwirken. Bei Helmut Kohl etwa, war dies Ende der 60 er Jahre bei der letzten Verwaltungsreform eine Selbstverständlichkeit. Diesen konstruktiven Ansatz scheint die heutige CDU, ausgehend von der Landesebene bis hinunter in den CDU-Kreisverband Bad Kreuznach, leider zu ignorieren. Das ist sehr bedauerlich und schade", heißt es in der Pressemitteilung der SPD.

Die Sozialdemokraten verweisen darauf, dass die Landesregierung keinen Gesetzentwurf vorgelegt habe und es sich ausschließlich um eine gutachterliche Einschätzung handele, die Möglichkeiten aufzeige und Vorschläge beinhalte. Über diese dürfe natürlich auch kontrovers diskutiert werden, das sei völlig in Ordnung, dann aber bitte an der Sache ausgerichtet und weniger parteipolitisch plakativ.

25.11.2018 in Kommunales

„Wir reden über Pfaffen-Schwabenheim“ – SPD hatte eingeladen – Fragebögen öffentlich ausgewertet

 

Pfaffen-Schwabenheim

Neue Wege gehen und den Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern suchen, Bürger beteiligen an der Formulierung kommunalpolitischer Vorstellungen, das ist das zentrale Ziel der Sozialdemokraten in Pfaffen-Schwabenheim. „Es soll niemand sagen, wir machen kein Angebot der Bürgerbeteiligung. Das machen wir, und dabei sind wir völlig transparent“, betont SPD-Ortsvereinsvorsitzender Michael Simon. Im September hatte die SPD haushaltsabdeckend Fragebögen im der Gemeinde verteilt.

Ausgehend von dieser Fragebogenaktion lud der SPD-Ortsverein zu einer Abendveranstaltung unter dem Motto „Wir reden über Pfaffen-Schwabenheim“ ins Dorfgemeinschaftshaus ein. Dort wurden die Bögen öffentlich ausgewertet und darauf basierende, kommunalpolitische Themen diskutiert.

Etwa 20 Bürgerinnen und Bürger waren der Einladung der SPD gefolgt. Einleitend teilte Michael Simon mit, dass von den 500 verteilten Bögen 40 zurück gekommen seien, immerhin. Die, die sich an der Aktion beteiligt hätten, hätten sich richtig gute Gedanken gemacht und ihre Ideen und Vorschläge eingebracht. Dafür bedankte sich der SPD-Ortsvereinsvorsitzende ausdrücklich.

16.05.2018 in Kommunales

Morgens 7.30 Uhr, Hofgartenschule in Bad Kreuznach

 

"Es kommt auf die Uhrzeit an", hörten Mitglieder der SPD-Fraktion im Stadtrat bei einem Vororttermin immer wieder, aber auch: „Besser als vorher, zuviel Polemik in der Debatte“. Angesichts der Diskussionen um die Verkehrssituation an der Hofgartenschule traf man sich vor dem Schulgebäude um sich ein eigenes Bild zu machen: Auch gestärkt durch Beobachtungen aus der Schule selbst konnten die Stadträte im Grunde einen beruhigten und geregelten Verkehrsablauf wahrnehmen, ein erhöhtes Verkehrsaufkommen während der Bring- und Abholzeiten bleibt natürlich.

15.05.2018 in Kommunales

Vorher reden, nicht nachträglich ärgern!

 

Erich Menger, Fraktionsvorsitzender der SPD im Ortsbeirat Bad Münster am Stein-Ebernburg, hatte eingeladen:

Im Stadtteil nahm man u.a. die Tiefgarage in Augenschein und konnte mit Bürgermeister Wolfgang Heinrich (SPD), Vertretern der städtischen BKG und Anliegern die bevorstehenden Baumaßnahmen in der Tiefgarage besprechen. Erich Menger: "Mir ist wichtig, dass solche Projekte vorher miteinander besprochen werden. Das erspart Ärger im Nachhinein!". Dies konnte als Seitenhieb auf die Informationspolitik im Ortsbeirat, z.B. die Vermietung der Stellflächen am ehemaligen REWE-Markt betreffend, verstanden werden. Hier war die Ortsvorsteherin bereits im November 2017 von der Maßnahme informiert worden.

11.05.2018 in Kommunales

SPD-Fraktion beim Lokaltermin auf dem Wochenmarkt und Kornmarkt: Alle wünschen sich baldiges Ende

 

Im „Einkaufskorb“ des Vorstandes der SPD-Stadtratsfraktion landeten beim Lokaltermin weniger Obst und Gemüse, dafür vielseitige Kritik und Anregungen der Standbetreiber: Von Umsatzeinbußen in Höhe von 30 bis 60 % wurde berichtet, die Laufkundschaft fehle einfach, auch herrsche Unzufriedenheit bei der Parksituation.

So müssten zwangsläufig Privatgrundstücke für die Zulieferer herhalten, Radfahrer und Touristen beschwerten sich, für ältere Marktbesucher und Menschen mit Behinderung sei die „Meile“ oftmals beschwerlich. Die Marktbeschicker würden es begrüßen, wenn morgens ab 6.00 Uhr (besser früher) aufgebaut werden könnte und man nachmittags bis 14.30 Uhr „mehr Luft“ zum Abbau hätte. Allerdings müsse dann auch der Marktmeister früher da sein, um das Kommen und Gehen zu koordinieren.

09.05.2018 in Kommunales

SPD-Fraktion fragt nach Sicherheit auf öffentlichen Wegen und Plätzen

 

Für die Sitzung des Stadtrates am 24. Mai 2018 hat die SPD-Fraktion durch ihren Vorsitzenden Andreas Henschel mehrere Anfragen an die Verwaltung gestellt. Den Sozialdemokraten geht es um die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger in der Stadt: „Vor dem Hintergrund des im vergangenen Sommers 2017 erlassenen und zeitlich befristeten Aufenthalts- und Betretungsverbotes für öffentliche Plätze und der nun bevorstehenden Sommerzeit will die Fraktion wissen, welche präventiven als auch repressiven Maßnahmen vom Rechts- und Ordnungsamt der Stadtverwaltung Bad Kreuznach angedacht sind um Sachverhalte und Ereignisse, wie sie sich im Jahre 2017 ereignet haben, zu verhindern.

Die SPD-Fraktion fragt auch nach einem aktuellen Lagebild über die Situation an den Örtlichkeiten Kirchsteinanlage, Schlosspark, Wollfscher Garten und sonstigen öffentlichen Flächen und Plätzen, die Aussagen über eine zukünftige Prognose machen. Schließlich will die Ratsfraktion wissen, welche Sicherheitsmaßnahmen von Seiten des Rechts-und Ordnungsamtes für den diesjährigen Jahrmarkt angedacht sind.

08.02.2018 in Kommunales von SPD Gemeindeverband Bad Kreuznach

Wahlprogramm 2018

 

Wahlprogramm  der SPD in der Verbandsgemeinde Bad Kreuznach für die Wahlperiode 2018-2024 :  < Download >

25.04.2017 in Kommunales von SPD Bretzenheim / Nahe

SPD Gemeinderatsfraktion zu Besuch bei der Firma "H S K"

 

Die SPD Fraktion  Bretzenheim, besuchte  die Frühjahrsausstellung der Firma "H S K - Hydraulik & Maschinen Service" im Gewerbegebiet Bretzenheim, auf dem Gelände der ehemaligen MAN.

Der Hausherr stellte das Programm seines Unternehmens und seine Zukunftspläne vor.

Neben dem Komplettprogramm der Firma CLAAS kann man dort auch ein umfangreiches Proramm an Anbauteilen und Zubehör für landwirtschaftliche Geräte erwerben. Weiterhin stehen Kleingeräte wie z.B. Kettensägen und Rasenmäher etc. zum Verkauf. Sehr viel Wert wird auf Zufriedenheit der Kunden mit Gerät und Service gelegt.

Wir wünschen dem Unternehmen viel Erfolg.

13.02.2017 in Kommunales

SPD-Fraktion des VG-Rates Bad Kreuznach besucht Altenbamberg – informativer Gedankenaustausch über örtliche Themen

 
zu sehen: Ortsbürgermeister Holger Conrad (4. v.l.), Mitglieder des OG-Rates und Hans-Dirk Nies (6. v.l.)

Seit dem 1. Januar diesen Jahres ist die Verbandsgemeinde Bad Kreuznach um vier Ortsgemeinden der ehemaligen Verbandsgemeinde Bad Münster am Stein Ebernburg größer geworden. Feilbingert, Hallgarten, Hochstätten und Altenbamberg gehören nun neu dazu. Dies war Anlass für die SPD-Fraktion um ihren Vorsitzenden Michael Simon, die neuen Gemeinden zu besuchen und mit diesen in Kontakt zu treten.

Dabei steht für die Sozialdemokraten das bessere Kennenlernen der hinzugekommenen Dörfer im Mittelpunkt, sich mit den Themen vor Ort vertraut zu machen und daraus Hinweise und Anregungen für die kommunalpolitische Arbeit im Verbandsgemeinderat zu erhalten. Nicht zuletzt gehe es auch darum zuzuhören, betont Michael Simon.

12.01.2017 in Kommunales von SPD Bretzenheim / Nahe

Frauengruppe in Berlin

 
Dorle Metz mit Michael Hartmann

Auf Einladung von unserem Bundestagsabgeordneten - Michael Hartmann - war die "Selbsthilfegruppe - nach Krebs" aus Bad Kreuznach in Berlin. Unter ihnen   Dorle Metz aus Bretzenheim. Berlin war eine Reise wert. Unser Abgeordneter hat sich um die Gruppe bemüht und über seine Aufgaben in Berlin berichtet.

 

04.12.2016 in Kommunales von SPD Bretzenheim / Nahe

Der Landtagskandidat der SPD in Bretzenheim bei den Oldtimer-Freunden

 

Hans-Dirk fühlte sich in seine Jugendzeit zurück versetzt, als er ein paar Runden mit dem Oldtimer drehen durfte.

20.11.2016 in Kommunales

Jusos und HDN: Kreuznach braucht einen besseren ÖPNV

 

Der Landratskandidat der Kreuznacher SPD, Hans-Dirk Nies, fordert zurecht einen besseren ÖPNV. Jedem Kreuznacher dürfte es ein Graus sein, am Morgen oder am Abend, zur Rush-Hour in der Stadt unterwegs zu sein. Leider haben viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer keine Wahl, da ihr Wohnort außerhalb der Stadt unzureichend an den ÖPNV angebunden ist. Je später der Abend, desto spannender wird es dabei, auf den ÖPNV angewiesen zu sein. Das muss sich ändern.

09.09.2016 in Kommunales von SPD-Gemeindeverband Rüdesheim

Bürgerbus in der Verbandsgemeinde Rüdesheim - Beschlussfassung in kommender VG-Ratssitzung

 

Mitmenschen, die nicht mehr mobil sind - gerade ältere Mitmenschen - haben immer größere Probleme beim Bewältigen ihrer Alltagsgeschäfte. Einkäufe, Arzt- und Apothekenbesuche, der Besuch kultureller Veranstaltungen und touristischer Angebote - all das sind keine Selbstverständlichkeiten für Menschen, die nicht mehr in der Lage sind, sich unabhängig und flexibel "von A nach B" zu bewegen.

Die Teilnahme am Leben ist es, die das Leben erst lebenswert macht. In ländlichen Regionen sind Menschen, die nicht mehr mobil sind, völlig aufgeschmissen und - wenn Hilfe aus Verwandschaft oder Nachbarschaft nicht möglich ist - nicht mehr in der Lage, am Leben teilzunehmen, ihre Geschäfte zu besorgen und ein altersgerechtes Leben zu führen.

Aus diesem Grund und aufgrund der überragenden Erkenntnisse gleicher Projekte in anderen Verbandsgemeinden haben wir in dieser Woche einen Antrag auf die Analyse einer Machbarkeit eines Bürgerbus-Angebotes in der VG Rüdesheim gestellt. Der Antrag hat folgenden Wortlaut:

"In der BWL-Diplomarbeit von Frau Viktoria Herzog, die die Erhaltung der Mobilität im ländlichen Raum zum Gegenstand hat, werden 4 kleine Gemeinden des Landkreises Bad Kreuznach ganz genau unter die Lupe genommen - unter anderem auch die unserer Verbandsgemeinde angehörige Ortsgemeinde Winterbach. Heraus kommen am Ende ganz konkrete Vorschläge für jede Gemeinde – in Winterbach ein Bürgerbus. Die Berichterstattung aus der lokalen Presse zu Frau Herzogs Diplomarbeit ist beigefügt.

Wir möchten auch explizit auf die Zitate des Landrates eingehen, der „mit der Diplomarbeit die Möglichkeiten wissenschaftlich fundiert bewiesen sieht“ und „nun schauen möchte, was von diesen Vorschlägen auf VG-Ebene umgesetzt werden kann“. Auch sei es ihm wichtig, dass „entsprechende Prozesse angestoßen würden“.

Lassen Sie uns einen solchen Prozess anstoßen und feststellen, ob und inwieweit ein solches Bürgerbus-Angebot in der Verbandsgemeinde Rüdesheim realisierbar ist. Wenn eine Machbarkeit gegeben ist, besteht für die Verbandsgemeinde Rüdesheim die großartige Möglichkeit, den Menschen, die aus verschiedensten Gründen auf Mobilität angewiesen sind, Lebensqualität zurückzugeben. Das Leben im ländlichen Raum – auch in der Verbandsgemeinde Rüdesheim – könnte hierdurch eine deutliche Aufwertung erfahren, gerade und insbesondere für die älteren Menschen unserer Bevölkerung.

Daher beantragen wir die Aufnahme eines Tagesordnungspunktes in die nächste Sitzung des Verbandsgemeinderates (planmäßig 29.09.2016) gemäß § 34 Abs. 5 Satz 2 GemO, welcher folgende Beschlussfassung zum Gegenstand hat:

„Der Verbandsgemeinderat möge beschließen, im Rahmen der Projektbetreuung durch das nexus-Institut für Kooperationsmanagement und interdisziplinäre Forschung GmbH die Machbarkeit eines Bürgerbus-Angebotes in der Verbandsgemeinde Rüdesheim zu analysieren.“

 

02.09.2016 in Kommunales

Hans-Dirk Nies zum Landratskandidaten gekürt!

 

Nachdem es bereits vor einigen Wochen eine Nominierungsempfehlung des SPD-Kreisvorstandes gab, erfolgte am heutigen Mittwoch auch ganz offiziell der Startschuss für den Wahlkampf der nächsten Monate.

Mit überwältigender Mehrheit der Genossinnen und Genossen wurde Kreisvorsitzender Hans-Dirk Nies im Wege der Vollversammlung zum Landratskandidaten nominiert. Ganz nach dem Motto des Willy Brandt “Mehr Demokratie wagen” hat die Kreis-SPD sich bewusst für diese Art der Nominierung entschieden, bei der jedes Mitglied der SPD im Landkreis Bad Kreuznach stimmberechtigt war.

Hier sein persönliches Statement zur Nominierung:

 

29.01.2016 in Kommunales von SPD Ortsverein Monzingen

Denis Alt lädt ein:

 

Dr. Denis Alt, Mitglied des Landtags, lädt ein zur Veranstaltung:

„Bauen und Wohnen in Rheinland-Pfalz“

Förderprogramme des Landes in der Wohnungspolitik

Veranstaltung mit Prof. Dr. Salvatore Barbaro, Staatssekretär

am Montag, 01.02.2016, 19.00 Uhr, in Meisenheim

31.08.2015 in Kommunales von SPD Kirn

Kirner Kerb: Mit dem Frühschoppen beginnt das politische Leben nach der Sommerpause

 
&quot;Seniorentisch&quot; des SPD-Stadtverbandes

Gut besucht war die Kirner Kerb in diesem Jahr. Das Team der Stadtverwaltung hatte viele neue Ideen bei der Planung eingebracht und erfolgreich umgesetzt. Die vielen Besucher an den 4 Kirmestagen sprachen eine deutliche Sprache. Gut gelungen, meinen wir vom SPD-Stadtverband. 

Mit dem kommunalen Frühschoppen am Kirmesmontag beginnt das politische Leben nach der Sommerpause. Gerne nutzen die Gäste die Gelegenheit, um ungezwungen bei einem guten Kirner Bier miteinander zu reden. 

Der SPD-Stadtverband war beim Frühschoppen gut vertreten. Das Zelt füllte sich zur Mittagszeit. Leider konnten wir keinen der ausgelobten Preise für das beste Outfit gewinnen. Die Mädels von "Miss Sporty" sahen in ihren Kostümen halt doch besser aus...

Inzwischen liegen die Termine für die nächsten Sitzungen vor. Der Kalender ist gut gefüllt. Wir werden unsere Ziele aktiv in die kommunalen Entscheidungen einzubringen.

17.07.2015 in Kommunales von SPD-Gemeindeverband Rüdesheim

Politik zum Anfassen in Gebroth

 

Auf Einladung des Ortsbürgermeisters Jürgen Klitzke (SPD) gab es in der „Soonwaldrandgemeinde" Gebroth Besuch aus der Landespolitik. Der Landtagsabgeordnete und Kandidat für die kommende Landtagswahl 2016, Dr. Denis Alt (SPD), besuchte gemeinsam mit seinem B-Kandidaten für die Landtagswahl, Markus Stein (SPD), die etwas mehr als 150 Einwohner zählende Ortsgemeinde.

Dabei gab es für die teilnehmenden Bürgerinnen und Bürger, Ratsmitglieder und weiteren Interessierten die Möglichkeit, mit beiden Sozialdemokraten ins Gespräch zu kommen und diese kennenzulernen.

30.03.2015 in Kommunales von SPD-Gemeindeverband Rüdesheim

Kommunal-/Verwaltungsreform - „Sich einen Überblick verschaffen“

 

Die SPD-Fraktion des Verbandsgemeinderates Rüdesheim wird auf Initiative der SPD Gemeindeverbände Rüdesheim und Bad Münster am Stein-Ebernburg an verschiedenen Terminen in den 5 Ortsgemeinden, welche im Rahmen der Kommunal- und Verwaltungsreform zur Verbandsgemeinde Rüdesheim übergehen sollen, zu Gast sein.

An insgesamt 3 Samstag-Nachmittagen soll es darum gehen, mit Gemeindefunktionären, Bürgerinnen und Bürgern, Vereinsvertretern und natürlich der gesamten Öffentlichkeit ins Gespräch zu kommen. Ortsbesichtigungen sollen hierbei die Grundlage bilden, um die aktuelle Situation in den betroffenen Gemeinden zu besprechen.

Mit dabei sein werden neben den Fraktionsmitgliedern auch Vertreter der Gemeindeverbände, insbesondere Michael Schaller (Vorsitzender Gemeindeverband Rüdesheim) sowie Timo Weyrauch (Vorsitzender Gemeindeverband Bad Münster am Stein-Ebernburg).

Wichtig hierbei: Alle Interessierten sind zu den Treffen herzlichst eingeladen. Natürlich auch Vertreter anderer Parteien oder Wählergruppen, speziell auch die Mitglieder anderer Fraktionen aus dem Verbandsgemeinderat Rüdesheim.

Termine:

Datum Uhrzeit Gemeinde (Treffpunkt)
Samstag, 11.04.2015 ab 15 Uhr Duchroth (hinter dem Rathaus)
  ab 17 Uhr Oberhausen (am Gemeindehaus)
     
Samstag, 18.04.2015 ab 15 Uhr Norheim (an der Rotenfelshalle)
  ab 17 Uhr Niederhausen (an der Stauseehalle)
     
Samstag, 25.04.2015 ab 15 Uhr Traisen (am Gemeindehaus)

12.02.2015 in Kommunales von SPD-Gemeindeverband Rüdesheim

Rede der SPD-Fraktion zum Haushalt der VG Rüdesheim 2015

 

Rede des Fraktionsvorsitzenden Markus Stein (SPD) vom 11.02.2015:

“Herr Bürgermeister Lüttger, meine Herren Beigeordneten, Damen und Herren der Verwaltung, Ratskolleginnen und Ratskollegen, werte Gäste,

es ist kein Geheimnis, wenn man nach dem uns vorliegenden Haushalt feststellen darf, dass es der Verbandsgemeinde Rüdesheim wirtschaftlich gesehen so gut geht, wie kaum einer anderen Gemeinde. Und gerade dort, wo Geld noch vorhanden ist, kann die Politik gestalten und lenken. Dennoch ist dabei nicht zu vergessen, dass viele Positionen unseres Haushaltes auch von Gegebenheiten geprägt werden, auf die wir keinen direkten Einfluss haben.

09.02.2015 in Kommunales von SPD Kirn

Verabschiedung des Haushaltes 2015

 

Gute Zukunft – oder Stillstand verwalten ?

Die SPD-Fraktion im Stadtrat und unsere Mitglieder in den einzelnen Ausschüssen haben sich mit dem Etatentwurf für das Jahr 2015 beschäftigt. Unser Programm für die Kommunalwahl war überschrieben mit: „Politik mit Herz und Verstand für Kirn – SPD“. Enthält der Haushaltsplan 2015 Ansätze, die unsere 22 Punkte zum Leitbild einer solidarischen Stadt umsetzen?

In diesem Jahr wird es ein Stück voran gehen, insbesondere weil Planungsleistungen für Veränderungen im Innenstadtbereich beschlossen werden sollen. In dem Programm „Aktive Stadtzentren“ setzt die Verwaltung Akzente in der Innenstadt. Kirn erhält hierbei und bei anderen Projekten eine großzügige Förderung durch das Land Rheinland-Pfalz.

Auf diese Förderung ist die Stadt auch dringend angewiesen. Auch in diesem Jahr wird es nicht gelingen, einen Haushaltsausgleich herbeizuführen. Wir fordern eine Überprüfung der Zuweisungspraxis bei den Gemeindesteueranteilen von Bund und Land. Die Strukturschwäche in unserer Region führt derzeit dazu, dass Kürzungen unserer Steueranteile hinzunehmen sind. Langfristig muss es uns im Kirner Land gelingen, Arbeitsplätze für junge Menschen anzubieten und den Wegzug gut ausgebildeter junger Leute zu verhindern. Die Lebensqualität in Kirn stimmt, was fehlt sind Arbeitsplätze.

Die Stadt Kirn wird wie bisher gemeinsam mit der Baugenossenschaft für modernen und bezahlbaren Wohnraum sorgen. Allerdings wird es auch eine weitere Teil-Privatisierung städtischer Häuser geben. Das Konzept der Stadt zum Erhalt zukunftsfähiger Immobilien erscheint uns schlüssig.

Nach eingehenden Beratungen war klar, die SPD stimmt dem Haushaltsentwurf zu. Unsere Forderungen werden umgesetzt, auch wenn nicht alle Wünsche im Jahr 2015 realisiert werden können.

Als Fraktionsvorsitzender habe ich ausführlich zu den geplanten Einnahmen und Ausgaben Stellung bezogen. Wenn Du Dich weiter informieren möchtest:

Den vollständigen Text meiner Haushaltsrede findest Du unter folgendem Link:

http://www.kirn.de/fileadmin/user_data/Stadt_Kirn/Bilder/Die_Stadt/Aktuelles/Haushaltsrede-2015-SPD.pdf


 

Walter Bredehöft

Sprecher der SPD-Faktion im Stadtrat

01.12.2014 in Kommunales von SPD Ortsverein Monzingen

Glückwunsch Hans-Dirk Nies, Niederlage für Klöckner

 

SPD- Generalsekretär Jens Guth gratuliert Hans- Dirk Nies zur Wiederwahl gegen die von Schwarz- Grün vorgeschlagene CDU- Kandidatin Anna Roeren- Bergs und erklärt: „Ich freue mich sehr, dass mit Hans- Dirk Nies ein erfolgreicher Beigeordneter seine Arbeit für den Kreis Bad Kreuznach weiter fortsetzen kann.

01.12.2014 in Kommunales

HANS-DIRK NIES GEWÄHLT!

 

ER ist es!

Schwarz-Grüne Pläne von Frau Klöckner gescheitert!

Unser Kreisverbandsvorsitzender Hans-Dirk NIES wurde soeben für weitere 8 Jahre zum Ersten Beigeordneten des Landkreises gewählt. Er setzte sich gegen die Bewerberin der CDU, Anna Roeren-Bergs, mit 25 Stimmen zu 24 Stimmen (bei 1 Enthaltung) durch.

Wir sind begeistert! Die besten Glückwünsche, Hans-Dirk, und alles Gute!

30.05.2014 in Kommunales von SPD Hargesheim

Gewählte Ratsmitglieder der SPD Hargesheim

 

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

vielen Dank für Ihr Vertrauen und Ihre Unterstützung bei der Kommunalwahl 2014.

Folgende Kandidaten der Hargesheimer SPD wurden von Ihnen in den Hargesheimer Gemeinderat gewählt:

  • Frank Elfeld
  • Oliver Alsentzer
  • Thomas Eß
  • Manfred Glöckner
  • Olaf Medinger

28.05.2014 in Kommunales von SPD STAUDERNHEIM an der Nahe

Danke.

 

Liebe Wählerinnen, liebe Wähler,

die gewählten Kandidatinnen und Kandidaten für den Gemeinderat Staudernheim bedanken sich recht herzlich für das von Ihnen entgegengebrachte Vertrauen.

25.05.2014 in Kommunales von Stadtverband Bad Sobernheim

Danke

 

Sie haben entschieden, wer und wie in den nächsten 5 Jahre Bad Sobernheimer Stadtpolitik für Sie machen soll.

11.05.2014 in Kommunales von SPD Gemeindeverband Nahe-Glan

Ortstermin des SPD Gemeindeverbandes Meisenheim an der L373 Jeckenbach-Löllbach

 
Die Sanierung des Teilstücks der L373 ist dringend nötig

Rest-Sanierung der L 373 ist dringend notwendig
SPD-Ortstermin: Versprechen des LBM Kreuznach zeitnah realisieren


Der desolate Zustand eines Teils der L 373 zwischen Jeckenbach und Löllbach ärgert nicht nur die Jeckenbacher Ortsbürgermeisterin Christa Venter und ihren Löllbacher Kollegen Harry Schneider. Der Straßenabschnitt von der Altheckmühle bis zur sogenannte Ölmühle ist für jeden Auto- und LKW-Fahrer eine Zumutung und auch aufgrund der geringen Straßenbreite gefährlich.

Darauf machten abermals der neue Vorsitzende des SPD-Gemeindeverbands Meisenheim Holger Thunig, Verbandsbürgermeister Dietmar Kron sowie der zukünftige SPD-Landtagsabgeordnete Dr. Denis Alt gemeinsam mit Vertretern der beiden Ortsgemeinden bei einem Ortstermin aufmerksam.

Mit dem Ausbau der Ortsdurchfahrt Löllbach im Jahre 2011erfolgte bereits die Sanierung auf 760 Metern der L 373. „Bei der offiziellen Eröffnung der Straße im September 2011 wurde uns vom LBM versprochen, in einem zweiten Bauabschnitt die restliche Fahrbahn zu erneuern“, so das Löllbacher Ratsmitglied Hermann Studt und erinnert an die Worte des Bad Kreuznacher LBM-Chefs. Zumal der Teil ab der Altheckmühle „am schlechtesten“ sei.     „Deshalb ist es jetzt an der Zeit, dass etwas passiert“, fordert Harry Schneider. Man wolle ja keine „ganz neue Straße“, sondern eine Sanierung  der oberen Straßendecke. Hierzu stellt das Land jährlich finanzielle Mittel in dem sogenannten „Kleinfertiger-Programm“ zur Verfügung. Dr. Alt erläuterte die Zuteilung und Verwendung dieser Mittel. Dabei seien der kritische Zustand und auch die Belastung durch den Schwerlastverkehr wichtige Kriterien.
.
VG-Bürgermeister Kron wies daraufhin, dass er sich bereits schriftlich an den Bad Kreuznacher LBM-Chef gewandt hat. „Wir müssen das Thema nochmals von verschiedenen Seiten angehen“. Deshalb werden die beiden Ortsbürgermeister und der Vorsitzende des SPD-Gemeindeverbands nochmals jeweils einen Brief in Sachen L 373 an den Leitenden Baudirektor Norbert Olk senden und die zeitnahe Realisierung des zweiten Bauabschnittes einfordern.    

09.05.2014 in Kommunales von Stadtverband Bad Sobernheim

Werner Bohn mit Hintergründen zur Grundschule

 
Werner Bohn Grundschuldirektor i.R.

Schule ist eines seiner Lebensthemen. Nicht nur im politischen Umfeld hat er in diesem Bereich hohe Kompetenz und Anerkennung. Die aktuelle Berichterstattung über das Thema Betreuende Grundschule schreckt ihn.

09.05.2014 in Kommunales von SPD-Gemeindeverband Rüdesheim

Der Bürgerbus – FÜR ALLE MENSCHEN! WIR WOLLEN MEHR!

 

Die bisher über die Presse geäußerten Bestrebungen zur Verbesserung der klassischen Buslinienverbindungen durch den Einsatz von Kleinbussen in einem „Linienverkehr“ mit Haltestellenbezug erreicht in unseren Augen nicht alle Menschen!

Wir finden… auch Menschen, die es nur mit Hilfe oder unter größerem Aufwand bis zur nächsten Haltestelle schaffen, müssen mobil bleiben! Es sind gerade die körperlich beeinträchtigten Mitmenschen, die oftmals individuelle Termine z.B. bei Ärzten wahrnehmen müssen - sei es z.B. aufgrund des fortgeschrittenen Alters oder aufgrund einer oder mehrerer Krankheiten.

30.03.2014 in Kommunales von Stadtverband Bad Sobernheim

Greiner in Staudernheim

 

VG Bürgermeisterkandidat Michael Greiner besucht die Staudernheimer Genossen.

24.03.2014 in Kommunales

Pfaffen-Schwabenheimer Sozialdemokraten stellen Gemeinderatsliste auf und beschließen ihr Wahlprogramm

 

Alle Infos zu den Kandidatinnen und Kandidaten finden Sie hier:

http://www.spd-pfaffen-schwabenheim.de/ueber_uns/mainueberuns.php?action=kandidaten2014

Pfaffen-Schwabenheim Auf ihrer Mitgliederversammlung im ev. Gemeindehaus stellten die Sozialdemokraten in der rheinhessischen Gemeinde jetzt ihre Liste für den Ortsgemeinderat auf. Außerdem beschlossen sie ihr Kommunalwahlprogramm.

Ortsvereinsvorsitzender Michael Simon zeigte sich sehr zufrieden, sowohl was den Personalvorschlag der SPD für die Wahl des Gemeinderates am 25. Mai betrifft als auch hinsichtlich der beschlossenen inhaltlichen Punkte, die eine gute Orientierung für die kommunalpolitische Arbeit in den nächsten fünf Jahren seien, wie er betonte. Die Liste der SPD repräsentiert einen guten Querschnitt der Bevölkerung. Sie besteht sowohl aus erfahrenen bisherigen Mitgliedern des Ortsgemeinderates als auch aus neuen kommunalpolitisch engagierten Menschen. Besonders erfreut zeigte man sich bei der SPD, dass es gelungen ist, die Liste, die vom 1. Beigeordneten der Gemeinde Michael Simon angeführt wird, zu verjüngen (vier Kandidaten sind unter 30) und sie auch weiblicher zu machen.

Außerdem habe man zahlreiche Unterstützer für den Wahlvorschlag der SPD gewinnen können.

Für den 16-köpfigen Pfaffen - Schwabenheimer Gemeinderat kandidieren auf der Liste der SPD in folgender Reihenfolge:

  1. Michael Simon
  2. Jens Müller
  3. Peter Friedrich
  4. Christine Balzer
  5. Theo Schmidt
  6. Renate Thomas
  7. Joachim Kübler
  8. Bernd Maus
  9. Sven Unger
  10. Rainer Simon
  11. Jennifer Jost
  12. Florian Steig
  13. Marion Seibel
  14. Wolfgang Frieß
  15. Harald Jost
  16. Ingrid Schulz

Weiter unterstützt wird der SPD-Wahlvorschlag nach Platz 16 von Tanja Santelia, Jürgen Schuh, Patrik Vetter, Günther Klein, Claudia Maschemer, Lukas Krummenauer, Andreas Maschemer, Heiko Flommersfeld, Markus Reiser, Katja Flommersfeld, Fabio Santelia, Gabriele Unger, Sebastian Ruttloff und Marliese Simon.

 

Jetzt SPD Mitglied werden!

Facebook

Für Sie im Bundestag

Dr. Joe Weingarten

Wahlkreisbüro Kreis Bad Kreuznach: Gymnasialstraße 2, 55543 Bad Kreuznach

Tel. (Berlin): 030 227 73002

E-Mail: joe.weingarten.wk(at)bundestag.de

Für Sie im Landtag Rheinland-Pfalz

Wahlkreis 17 (Stadt Bad Kreuznach, VG Bad Kreuznach, VG Langenlonsheim-Stromberg)

Michael Simon

Bürger-/Wahlkreisbüro: Beinde 50, 55543 Bad Kreuznach

Telefon: 0671 92897593

E-Mail: buergerbuero(at)michael-simon-mdl.de

Mein Verständnis von Politik ist es, nahe bei den Menschen zu sein. Erfahren Sie auf meiner Internetseite mehr über meine politischen Ziele und verfolgen Sie meine Aktivitäten in meinem Blog oder bestellen Sie meinen kostenlosen Newsletter unter

www.michael-simon-mdl.de

 

Wahlkreis 18 (VG Kirner Land, VG Nahe-Glan, VG Rüdesheim)

Markus Stein

Bürger-/Wahlkreisbüro: Marktplatz 7, 55566 Bad Sobernheim

Telefon: 06751 8590621

E-Mail: info(at)stein-markus.net

Als Abgeordneter vertrete ich die Interessen unseres Wahlkreises im rheinland-pfälzischen Landtag und der Landespolitik. Wenn Sie ein Anliegen haben, erreichen Sie mich unter

www.stein-markus.net

Nächste Termine

Nähere Informationen zu den Terminen über das Hauptmenü - Termine (oben)

07.04.2023, 12:00 Uhr - 16:00 Uhr
öffentlich
Fischessen OV Fürfeld
Eichelberghalle in Fürfeld

09.04.2023, 11:15 Uhr - 13:00 Uhr
öffentlich
Ostereiersuchen Ortsverein Neu-Bamberg
Neu-Bamberg

18.04.2023, 17:00 Uhr - 18:30 Uhr
öffentlich
Fraktion vor Ort: Besuch der Grundschule in Hackenheim

25.04.2023, 19:30 Uhr - 21:00 Uhr
öffentlich
Erweiterte Vorstandssitzung des Gemeindeverbandes Bad Kreuznach
Bürgerhaus Hallgarten

29.04.2023, 07:30 Uhr - 20:30 Uhr
öffentlich
Ausflug des Ortsvereins Pfaffen-Schwabenheim/Biebelsheim
Metz/Elsass-Lothringen

Alle Termine